Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt Mai 2022

Zerebellare Ataxie: Welche positiven Effekte haben therapeutische Übungen?

Lesezeit: ca. 1 Minute
connel / shutterstock.com

Ziel dieser systematischen Übersichtsarbeit war es, den Nutzen von therapeutischen Übungen auf den Schwergrad der Erkrankung, das Gleichgewicht und die funktionelle Unabhängigkeit bei Menschen mit zerebellarer Ataxie zu untersuchen. Das Forschungsteam durchsuchte hierzu verschiedene Datenbanken bis einschließlich Juli 2021 nach geeigneten Publikationen. Die Qualität der Methodik wurde mittels der Pedro-Skala und Newcastle-Ottawa-Skala (NOS), die Qualität der Evidenz mittels Grade Tool bewertet.

Die Forschenden inkludierten 26 Studien. Acht Studien von niedriger bis hoher methodischer Qualität wurden in die Metaanalyse aufgenommen. Evidenz niedriger bis moderater Qualität unterstützt den Einsatz von therapeutischen Übungen zur Reduktion des Schweregrades der Erkrankung bei Menschen mit nicht-vererbbarer, degenerativer, zerbellarer Ataxie und zur Verbesserung des Gleichgewichtes bei Menschen mit der erworbenen Form der Erkrankung. Therapeutische Übungen hatten keine positiven Auswirkungen auf die funktionelle Unabhängigkeit. Laut den Forschenden sind weitere Studien mit großen Stichproben und hoher methodischer Qualität notwendig, um die hier dargestellten Ergebnisse zu untermauern.

Quelle: Winser S, et al. 2022. Effects of therapeutic exercise on disease severity, balance, and functional Independence among individuals with cerebellar ataxia: A systematic review with meta-analysis. Physiother Theory Pract. Feb 25:1-21.

Link zum Abstract:pt.rpv.media/ncbi35212247

Dieser Artikel ist erschienen in

pt Mai 2022

Erschienen am 10. Mai 2022