Auch für interessant befunden: Pädiatrie

An dieser Studie nahmen 54 Patienten mit Zerebralparese teil, das Alter lag zwischen zwölf und 20 Jahren. Alle Teilnehmer hatten eine bilaterale spastische Zerebralparese Grad zwei oder drei im Gross Motor Function Classification System (GMFCS). Eine Gruppe absolvierte über vier Monate progressives Krafttraining im Gruppensetting, die andere Laufbandtraining. Nach den Interventionen erhöhte sich die gewohnheitsmäßige körperliche Aktivität, die sitzend verbrachte Zeit nahm ab, die Schrittzahl nahm zu, unabhängig vom GMFCS-Stadium. Die Gruppe mit dem Krafttraining war der Laufbandgruppe leicht überlegen.