Den Ergebnissen einer randomisierten kontrollierten Studie zufolge reicht die übliche postoperative Physiotherapie, die sich am individuellen Patientenbedarf orientiert. Die Forscher aus Schweden werteten in der Nachuntersuchung die Langzeitergebnisse von operierten Patienten nach zwei Jahren aus. Sie interessierten sich für Einschränkungen (Neck Disability Index – NDI) sowie Schmerzintensität und -frequenz, Medikamenteneinnahme, Lebensqualität und Selbstwirksamkeit. Die kurz- und mittelfristigen Ergebnisse der postoperativen Physiotherapie wurden bereits 2017 und 2018 publiziert.