Circa 382 Millionen Menschen weltweit haben Diabetes, eine der am schnellsten wachsenden Zivilisationskrankheiten. Vielen Betroffenen könnte ein aktiverer und gesünderer Lebensstil helfen. Hier setzt ein spezifisches Programm an: Es basiert auf einer ganzheitlichen Denkweise, die beinhaltet, dass Bewegung, Ernährung und Mindset eng miteinander verbunden sind.

Hintergrund

Häufige Zivilisationskrankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen nach Schätzungen der World Health Organization (WHO) zusammen genommen rund 80 bis 90 Prozent aller Todesfälle in Europa (1). Diese chronischen Erkrankungen vermindern nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen, sondern belasten auch zunehmend die Ressourcen der nationalen Gesundheitssysteme und die gesamtwirtschaftliche Entwicklung.

Unter diesen Zivilisationskrankheiten ist Diabetes mellitus eine der am schnellsten wachsenden Erkrankungen. Schätzungen für das Jahr 2013 ergaben, dass 382 Millionen Menschen weltweit von Diabetes betroffen sind und sich die Anzahl der Diabetiker bis zum Jahr 2035 auf rund 592 Millionen erhöhen wird (2). Auch in Deutschland stieg der Anteil der Diabetiker unter gesetzlich Versicherten von 8,9 Prozent im Jahr 2009 auf 9,8 Prozent im Jahr 2015 (3). Jährlich werden in Deutschland rund 500.000 Diabetes-Neuerkrankungen diagnostiziert. Diabetes Typ 2 wird im Gegensatz zu Typ 1 als „erworben“ bezeichnet und macht 90 Prozent der Diabeteserkrankungen aus.