90 Personen im Alter von durchschnittlich 35 Jahren mit subakromialen Schmerzen und aktiven Triggerpunkten im M. infraspinatus nahmen an dieser Studie teil. Alle erhielten Dry Needling für den genannten Muskel und wurden danach randomisiert einer der folgenden Gruppen zugeordnet: Experimentalgruppe mit niedrigdosierten Übungen für die Schultermuskulatur, Placebogruppe mit inaktivem Ultraschall, Kontrollgruppe ohne Maßnahme. Die Forscher erfassten die Schmerzen zwei Minuten sowie 24, 48 und 72 Stunden nach dem Dry Needling mit der Numerischen Ratingskala (NRS). Das Ausmaß der Behinderung wurde mit dem Disabilities of the Arm, Shoulder and Hand Questionnaire (DASH) und dem Shoulder Pain and Disability Index (SPADI) bestimmt.