_Evidenzbasierte Therapie

Gonarthrose: Welche Rehabilitationsmaßnahme ist kosteneffektiv?

.

Grafik: bunnyphoto / shutterstock.com

Obwohl es verschiedene Therapiemaßnahmen in der Rehabilitation bei Gonarthrose gibt, existieren anscheinend wenige Untersuchungen zur Kosteneffektivität. Deswegen analysierten amerikanische Wissenschaftler den Nutzen und die Kosten von vier verschiedenen Interventionen im Rahmen einer multizentrischen randomisierten kontrollierten Studie. Sie verteilten 300 Patienten (mindestens 40 Jahre alt, Diagnosestellung Gonarthrose aufgrund der Kriterien des American College of Rheumatology) zufällig auf vier Gruppen:

  • Übungen (KG)
  • Übungen plus Auffrischungssitzung (KG + A)
  • Übungen und Manuelle Therapie (KG + MT)
  • Übungen und Manuelle Therapie plus Auffrischungssitzung (KG + MT + A)

 

Alle Gruppen hatten das Therapieziel, die Beweglichkeit und Kraft im Knie- und Hüftbereich zu verbessern. In der zusätzlichen Manuellen Therapie erfolgten begleitende Kniemobilisationen. Untersucht wurden die Patienten zu Beginn, nach neun Wochen, zwölf und 24 Monaten mit dem Western Ontario and McMaster Universities Osteoarthritis Index (WOMAC). Diese Ergebnisse wurden ins Verhältnis zu den Therapiekosten und weiteren Interventionen (Arthroskopien, Operationen) gesetzt. Hinsichtlich der Ergebnisse im WOMAC unterschieden sich die Therapiestrategien nicht signifikant. Die zweijährige Kosten-Nutzen-Analyse ergab, dass beide Ansätze mit einer Auffrischungssitzung (KG + A und KG + MT + A) überlegen waren: Sie verursachten weniger Gesundheitskosten und waren effektiver. Die umfangreichste Maßnahme (KG + MT + A) stellte sich zugleich als die kosteneffektivste heraus, wenn dies im Kontext der gesamten Gesundheitskosten betrachtet wird. Eine ähnliche Untersuchung wäre auch im deutschen Gesundheitswesen interessant.

WOMAC
Der Western Ontario and McMaster Universities Osteoarthritis Index (WOMAC) ist ein valider und zuverlässiger Fragebogen zur Erfassung von arthrosespezifischen Krankheitsauswirkungen von Hüft- und Kniegelenk aus der Sicht des Patienten. Mit 24 Fragen werden die typische Schmerz- und Steifigkeitssymptomatik sowie Funktionseinschränkungen erfasst.

Quelle: Bove AM, et al. 2017. Exercise, manual therapy, and booster sessions in knee osteoarthritis: cost-effectiveness analysis from a multicenter randomized controlled trial. Phys. Ther. Oct 23. [Epub ahead of print]

 

Link zum Abstract: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29088393

 

Heft 1-2018


Autor

Teilen & Feedback