Neben der Frage „was bedeutet medizinisch dringend notwendig“, diskutiert die Branche auch über die finanziellen Folgen. Die einen sagen, die Praxen müssten zwingend von der Politik aus geschlossen werden. Die anderen sprechen sich dafür aus, dass die Einrichtungen geöffnet bleiben. Durch die Krise werden viele Kollegen eventuell vor dem finanziellen Ruin stehen.

[tb] Am Freitag schrieb der Spitzenverband der Heilmittelerbringer (SHV) einen offenen Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages und forderte, dass der finanzielle Schutzschirm auch auf die Heilmittelpraxen ausgedehnt werden müsse.

Rechtsanwalt D. Benjamin Alt erklärt den Ernst der Lage: „Wenn Praxen geschlossen werden aufgrund einer Allgemeinverfügung, dann gibt es gar keine Entschädigung. Eine Entschädigung gibt es wirklich nur bei einer Anordnung der Schließung des Betriebs im Infektionsfall.“

Quelle: Alt DB. 2020. Folge 57: Entschädigung für Therapeuten nach Praxisschließung wegen Corona; Zugriff am 22.03.2020

Lesen Sie auch:

Update Coronakrise: Offener Brief des SHV – Schutzschirm auch für die Heilmittelbranche unverzichtbar

Update Coronakriese: „Physiotherapie in Notfällen“ – bedeutet?

Update Coronakrise: „Lassen Sie die Praxen bitte unbedingt geöffnet“

Update Coronakrise: „Physiotherapeuten stehen vor dem Nichts“

Zur Zeit finden Sie tägliche Updates zur Coronakrise auf www.physiotherapeuten.de und auf www.pt-erfolg.de.

Oder auf unserer Facebookseite.