Eineinhalb Stunden dauerte die Diskussion von Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn mit den maßgeblichen Verbänden im Heilmittelbereich sowie den Vertretern der Kostenträger und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Thema: Bürokratieabbau im Heilmittelbereich.

[tb] Physio Deutschland veröffentlichte heute eine Zusammenfassung der Videokonferenz vom 23. Juni 2020. Zu Beginn stand dabei der aktuelle Stand der Auszahlungen zum Schutzschirm für die Heilmittelerbringer auf der Agenda.

Ziel sei es, dass mehr als 39.000 Praxen im Heilmittelbereich bis zum 25. Juni Zahlungen aus dem Schutzschirm erhalten. Dies entspräche aktuell mehr als 630 Millionen Euro. Noch bis zum 30. Juni 2020 könnten Praxisinhaber einen Antrag auf Ausgleichszahlung stellen.

Nachbesserungen? Klare Absage

Eine Absage hätte Jens Spahn aber den Forderungen auf Nachbesserungen und entsprechende Härtefallregelungen bei der Berechnungsgrundlage für die Ausgleichzahlungen erteilt.

Verhandlungen zum neuen Bundesrahmenvertrag

Ebenso besprochen wurde der Stand der Verhandlungen zum neuen Bundesrahmenvertrag. Aufgrund der Corona-Krise seien die Verhandlungen ja zunächst ausgesetzt worden und der Gesetzgeber hätte das Inkrafttreten des neuen, bundesweit gültigen Vertrages um drei Monate nach hinten auf den 01. Oktober 2020 verschoben. Aktuell würden die Verhandlungen nun wieder anlaufen, über Zwischenschritte und den Zeitplan will Physio Deutschland gesondert berichten.

Dialogprozess zum Bürokratieabbau gestartet

Im Vordergrund standen dabei nach Angaben des Verbandes die Themen Zuzahlungseinzug, Prüfpflichten, Verjährungsfristen sowie das Thema Digitalisierung. Außerdem zur Sprache kam die Forderung einer erweiterten Beteiligung der Heilmittelverbände an den Ausarbeitungen der Belange sowie das Thema Fortführung der Videotherapie.

„Wir danken dem Minister, dass er Wort gehalten hat und den Bürokratieabbau mit uns gemeinsam vorantreiben möchte“, so Bundesgeschäftsführer Thorsten Vogtländer. „Die Corona-Krise hat gezeigt, dass weniger Bürokratie machbar ist. Daraus müssen wir nun für die Patienten und die Heilmittelbranche die richtigen Schlüsse ziehen“.

Quelle: Physio Deutschland. 2020. Bürokratieabbau: Videokonferenz der Verbände mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. https://pt.rpv.media/16y ; Zugriff am 24.6.20