Türkische Forscher analysierten Physiotherapie- und Bewegungsvideos auf YouTube hinsichtlich deren Nutzen für Menschen, die an Morbus Bechterew erkrankt sind. Die Ergebnisse zeigen, dass YouTube als wichtige Quelle für qualitativ hochwertige Videos beurteilt werden kann. Ein Kriterium für die Qualität war die Anzahl schlechter Beurteilungen (Dislikes).

[jr] Morus Bechterew geht mit einigen strukturellen Störungen und Veränderungen der dadurch möglichen Körperhaltung einher. Dies hat enorme Auswirkungen auf das tägliche Leben der Betroffenenen. Neben der medikamentösen Therapie nehmen besonders sportliche Übungen eine Schlüsselrolle in der Behandlung ein. Da online erhältliche Gesundheitsinformationen inzwischen besonders gern genutzt werden, untersuchten türkische Rehabilitationsmediziner nun, welche Qualität Bewegungsanleitungen auf YouTube haben.

Qualität der YouTube Videos?

Die Wissenschaftler screenten YouTube im Rahmen ihrer Untersuchung nach Schlagwörtern wie „exercise“ , „rehabilitation“, „physical therapy“ und „physiotherapy“ in Kombination mit dem englischen Begriff „ankylosing spondylitis“. Sie bewerteten die Videos im Hinblick auf deren Nutzen nach einer standardisierten Qualitätsskala. Daraus bildeten sich Gruppen hoher, mittlerer und niedriger Qualität.

Videoparameter

Die Forscher führten ihre Suche am 10. Oktober 2018 durch. Von den insgesamt 56 gefundenen Videos wiesen 27 (48,2 %) eine hohe Qualität auf und wurden als lehrreich eingeschätzt. Zehn der Videos (17,9 %) zählten zur Gruppe mittlerer Qualität. 19 Videos (33,9%) wurden als qualitativ minderwertig eingestuft. Die Experten verglichen verschiedene Videoparameter zwischen den Qualitätsgruppen. Die Zahl der Aufrufe pro Tag und die Zahl der Likes pro Tag unterschieden sich nicht signifikant zwischen den Gruppen. Ebenso war es nicht möglich die Qualität der Videos mit Hilfe der Kommentarzahl pro Tag zu bewerten. Anhand der Dislike-Anzahl war die tatsächliche Qualität der Videos jedoch ersichtlich.  Zusätzlich schätzten die Studienautoren die Qualität und Vertrauenswürdigkeit der medizinischen Information mit Hilfe des DISCERN-Wertes (Charnock et al. 1999) ein.

Bewegungsvideos häufig sehenswert und nützlich

YouTube kann laut Studienergebnis als wichtige Quelle für qualitativ hochwertige Videos mit Bewegungsanleitungen für Patienten mit Morbus Bechterew angesehen werden. Fast die Hälfte der untersuchten Videos hatte eine hohe Qualität und könnte damit einen Mehrwert für Patienten darstellen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Morbus Bechterew: Erhöhtes Risiko für Demenz

Demenzen nehmen in Europa und Amerika ab

SHV: Inkrafttreten der Heilmittel-Richtlinie in den Januar 2021 verschoben

 

 

Quelle: Deutsches Gesundheitsportal, Originalstudie