Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hat nun die Liste der Krankenhäuser veröffentlicht, die einen Anspruch auf eine Corona-Prämie zur Auszahlung an Mitarbeiter haben, meldet Physio Deutschland.

[tb] Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) verpflichte der Gesetzgeber die anspruchsberechtigten Krankenhäuser zur Zahlung einer „Corona-Prämie“, erklärt der Verband in seiner aktuellen Meldung. Laut Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hätten alle Krankenhäuser Anspruch auf die Prämie, wenn sie:

  • über weniger als 500 Betten verfügen und im Zeitraum vom 01. Januar 2020 bis zum 31. Mai 2020 mindestens 20 COVID-19-Fälle voll- beziehungsweise teilstationär behandelt haben,
  • oder über mehr als 500 Betten verfügen und im genannten Zeitraum mindestens 50 COVID-19 Fälle voll- beziehungsweise teilstationär behandelt haben.

Aufgrund dieser Kriterien stünden die Kliniken und die entsprechenden Geldbeträge nun fest. Insgesamt seien 433 Krankenhäuser anspruchsberechtigt. Etwa 100 Millionen Euro würden verteilt.

Physio Deutschland stellt für Interessierte die genauen Infos zur Prämie und die Liste der Krankenhäuser, die nun das Prämiengeld erhalten, zur Verfügung.

Formal müssten die anspruchsberechtigten Krankenhäuser das Prämiengeld nun beantragen. Dann gehe es an die Verteilung. Dabei würde das Krankenhauszukunftsgesetz durch die Öffnungsklausel (§26 a, Punkt 2 auf Seite 5) ausdrücklich vorsehen, dass auch andere Beschäftigte wie beispielsweise Physiotherapeuten bei der Prämienauszahlung berücksichtigt werden könnten.

Deshalb richtet der Verband an dieser Stelle nochmal einen dringenden Appell an die Kollegen:

Falls Ihre Klinik prämienberechtigt ist, Sie an der Versorgung der Covid-19-Patienten in Ihrer Klinik beteiligt waren und Sie noch nicht mit Ihrer Mitarbeitervertretung oder dem Betriebsrat über die Prämie gesprochen haben – werden Sie jetzt aktiv! Denn: Die Geschäftsführung Ihrer Klinik verhandelt nun vor Ort, wer konkret eine Prämie erhalten soll.

Quelle: Physio Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren:

Corona: Prämie für Physiotherapeuten im stationären Bereich

Lockdown 2.0: Was ist zu beachten?

Reform der Berufsgesetze für die Physiotherapie auf der langen Bank?