Ihr höchster Wert ist es, Ihren Patienten zu helfen. Deshalb haben Sie vermutlich Ihren Beruf gewählt und führen heute erfolgreich eine Physiotherapie-Praxis. Mit dem Sprung in die Selbständigkeit kamen auch zahlreiche Auflagen, Verpflichtungen und Vorgaben, die so gar nichts mit der „Arbeit“ an Ihrem Patienten zu tun hat. Bürokratische Hürden bei der Kassenzulassung. Umständliche Prozesse bei der Abrechnung von Rezepten oder eine ordnerfüllende Dokumentation für das Qualitätsmanagement – um nur einige Themen zu nennen, die Sie als Verantwortlicher nebenbei stemmen müssen. Am 25. Mai 2018 kam dann noch die DSGVO dazu. Bei einem Datenschutz-Verstoß drohen immer hohe Bußgelder. Eine Drohkulisse, die viele Unternehmensverantwortliche dazu verleitet hat, überstürzt Maßnahmen umzusetzen oder Rechtsanwälte zu beauftragen, sich um den Datenschutz zu kümmern.

Dieses Vorgehen führte nicht selten dazu, dass die Abläufe in der Praxis noch umständlicher und praxisferner wurden und der Frust bei allen Beteiligten stetig wuchs. Patienten waren oder sind ebenfalls genervt, weil Sie mit Einwilligungszetteln oder Datenschutz-Informationen überhäuft werden und einfach nur noch genervt die Papiere unterzeichnen.

Das ist so vom Gesetzgeber nicht gewollt und muss auch nicht sein. Datenschutz ist einfacher als Sie denken, wenn man weiß, wie es geht.

Wir von der Barth Datenschutz GmbH haben uns auf die praxistaugliche, aber DSGVO-konforme Umsetzung von Datenschutz in Praxen und anderen Gesundheitseinrichtungen spezialisiert. Wir kennen die Gesundheitsbranche seit über 12 Jahren, wissen also genau, auf was es ankommt und wo Ihnen als Praxisinhaber der Schuh drückt. Mit Datenschutz365 für Physiotherapie-Praxen sind Sie als Verantwortlicher gut aufgestellt. Gemeinsam regeln wir die DSGVO-Umsetzung und Sie können sich wieder auf Ihre Patienten konzentrieren.

https://barth-datenschutz.de/