Bis 31.03.2021 können durch die Corona-bedingten Sonderregelungen Videobehandlungen als Unterstützung für verordnete Therapiemaßnahmen im Heilmittelbereich eingesetzt und abgerechnet werden. Diese Möglichkeit hilft dabei möglichst kontaktarm die laufende Behandlung von Patienten weiterzuführen und die Genesung zu fördern. Wie die Videobehandlung abgerechnet werden kann erfahren Sie hier.

Wie richte ich eine Videosprechstunde ein und welches Tool soll ich für die Videobehandlung nutzen? Die NOVENTI Videosprechstunde ist zertifiziert (Gütesiegelstandard ips®) und offiziell von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) als Videodienstanbieter gelistet. Das Tool ist auf allen Endgeräten, vom Smartphone bis Laptop, nutzbar und dabei für Therapeuten und Patienten spielend leicht zu bedienen. Bei Fragen rund um die NOVENTI Videosprechstunde steht Ihnen ein persönlicher Support zur Seite.

Die Betreuung und Behandlung von Patienten, die selbst nicht mobil sind oder aus gesundheitlichen Gründen persönliche Kontakte reduzieren, können dank der telemedizinischen Behandlung weiter persönlich betreut werden. Unter bestimmten Voraussetzungen sogar im Homeoffice – die Termine können je nach Verfügbarkeit auch außerhalb der Praxisräume durchgeführt werden. So kann auch in Notfällen schnell reagiert und unterstützt werden.

Einfach 3 Monate kostenfrei testen!

NOVENTI Health SE | NOVENTI HealthCare GmbH