Bei der Deutsche Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft (DGPTW) läuft aktuell noch bis zum 02.03.2021 eine Online-Umfrage zur Entwicklung beziehungsweise Anpassung von physiotherapeutischen Leitlinien. Entwickelt hat den Fragebogen die Sektion „Leitlinien“ der DGPTW.

[jr] Konkret soll der Fragebogen erheben, welche internationalen physiotherapeutischen Leitlinien aus Sicht der Physiotherapeuten in Deutschland an den deutschen Kontext angepasst werden sollen.

„Leitlinien sind systematisch entwickelte Aussagen, die den gegenwärtigen Erkenntnisstand wiedergeben, um die Entscheidungsfindung von Ärzten und Patienten für eine angemessene Versorgung bei spezifischen Gesundheitsproblemen zu unterstützen.“ [1]. Ihre Entwicklung soll „möglichst unter Einbeziehung von Patienten und anderen Fachberufen des Gesundheitswesens…“[2] durchgeführt werden. Aktuell erfolgt die Entwicklung von Leitlinien in Deutschland federführend durch ärztliche Fachgesellschaften.

Mitwirken von Physiotherapeuten

Bisher konnten nur wenige konkrete physiotherapeutische Empfehlungen zur Versorgung von Patienten in Leitlinien gefunden werden. Im Rahmen der interprofessionellen Versorgung beteiligen sich zunehmend physiotherapeutische Gesellschaften, an der Leitlinienentwicklung. Hinzu kommt eine stetig steigende Zahl an veröffentlichten Studien und Übersichtsarbeiten, die in der Datenbank PEDro, gelistet sind, was auf eine zunehmende Forschung im Bereich der Physiotherapie hindeutet. [3].

Die 2016 gegründete Deutsche Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft (DGPTW) hat sich u.a. das Mitwirken an der Erstellung von Leitlinien zum Ziel gesetzt und versteht sich als Ansprechpartner zu wissenschaftlichen physiotherapeutischen Fragestellungen. Die Sektion Leitlinien der DGPTW setzt sich für Mitarbeit an interdisziplinären Leitlinien und der Erstellung von physiotherapeutischen Kapiteln ein.

Adaption internationaler Leitlinien

In diesem Zusammenhang hat die Arbeitsgruppe Implementierung der Sektion Leitlinien der DGPTW mit Gudrun Diermayr, Susanne Saal, Monika Becker, Änne Kirchner und Katrin Rösner dazu ein methodisches Vorgehen zur Adaptation internationaler Leitlinien an den deutschen Versorgungskontext im Jahr 2020 entwickelt [4]. Dieses Methodenpapier beschreibt ein an internationalen Standards angelehntes systematisches Vorgehen zur Übernahme internationaler Leitlinien, um sie für die physiotherapeutische Versorgung in Deutschland verfügbar zu machen.

In einer systematischen Recherche [5] wurden 13 aktuelle internationale physiotherapeutische Leitlinien identifiziert, die nicht älter als fünf Jahre sind und dadurch eine ausreichende Aktualität für eine Adaptation ins Deutsche aufweisen.

Ihre Stimme zählt

Entscheiden Sie mit für eine bessere Versorgung der Patienten. Mit Hilfe der Umfrage möchte die Arbeitsgruppe die für Physiotherapeuten wichtigsten Leitlinien herauskristallisieren und an die deutschen Rahmenbedingungen anpassen, um die Physiotherapeuten in der Arbeit mit Ihren Patienten zu unterstützen.

 

1.AWMF-Regelwerk: http://www.awmf.org/leitlinien/awmf-regelwerk.html.

2.Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin. Leitliniengrundlagen (12.09.2019). Im Internet (Stand: 12.09.2019): www.leitlinien.de/

3.Kamper SJ, Moseley AM, Herbert RD, Maher CG, Elkins MR, Sherrington C. 15 years of tracking physiotherapy evidence on PEDro, where are we now? Br J Sports Med. 2015; 49: 907–909.

4.Kirchner, Ä., Diermayr, G., Becker, M., Rösner, K., Kopkow, C., & Saal, S. (2020). Anpassung internationaler Leitlinien in der Physiotherapie – ein Methodenpapier der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft e. V. (DGPTW). physioscience, 16(03), 132–137. https://doi.org/10.1055/a-1158-7313

5.Becker, M., Strunk, K., Buschhaus, N., Bühn, S., & Pieper, D. (2020). Methodological Quality of Physical Therapy Guidelines and Their Suitability for Adaptation: A Scoping Review. Physical Therapy, 100(8), 1296–1306. https://doi.org/10.1093/ptj/pzaa075

 

Quelle: DGPTW

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Evidenzbasierte Therapie trifft Digital Fitness: PhysioBIZZ-Kongress parallel zur FitnessConnected in München

Infektionsschutz: Was tun, wenn Patienten ohne Maske kommen?

Aktualisierung Corona-Impfverordnung: Heilmittelerbringer sind jetzt berücksichtigt