Seit 2012 setzt sich eine Gruppe von Physiotherapeuten dafür ein, den Zugang zu physiotherapeutischer Evidenz aus Cochrane Reviews zu erleichtern. Die pt Redaktion ist seit der ersten Stunde mittendrin statt nur dabei.

[tb] Auf Wissen was wirkt gibt es einen aktuellen Beitrag zu unseren Aktivitäten seit Beginn des Cochrane Projekts.

Auch Physiotherapeuten brauchen Evidenz, erklärt der Blog-Beitrag: Welche physiotherapeutischen Maßnahmen sind zum Beispiel am besten für die junge Patientin mit Schulterschmerzen, die wieder Volleyball spielen möchte? Was sollte man dem älteren Patienten empfehlen, der nach einem Schlaganfall schon zum dritten Mal gestürzt ist? Oder wie kann es am besten gelingen, dem Kind mit einer Bewegungsstörung durch eine Hirnschädigung das Gehen zu erleichtern?

Leider würde es Physiotherapeuten im Praxisalltag nicht anders gehen als allen anderen, die im Gesundheitswesen arbeiten: Neben der praktischen Arbeit mit den Patientinnen bleibt kaum Zeit, um sich über den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zu den verfügbaren physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen auf dem Laufenden zu halten. Dabei sollte der aktuelle Stand der Evidenz die Basis sein für die Beratung und die gemeinsame Entscheidungsfindung für eine bestmögliche Behandlung.

Daher erklärt der Blog Beitrag, wie alles begann und welche Schritte über die Jahre erfolgten.

Los ging es mit einer Übersicht zu allen physiotherapierelevanten Cochrane Reviews, danach initiierten wir ein monatliches Cochrane Update, starteten mit Übersetzungen von ausgewählten PLS (Zusammenfassungen in für Laien verständlicher Sprache) und riefen die Datenbank Cochrane für die Physiotherapie ins Leben.

Dies alles sind Angebote von Physiotherapeuten für Physiotherapeuten – aber auch für Patienten und alle anderen, die sich für die Physiotherapie interessieren. Daher freuen wir uns sehr über die rege Nutzung dieser Informationsquellen. Therapeuten und Patienten profitieren gleichermaßen davon, wenn sie einen schnellen und unkomplizierten Zugang zum aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand haben, um diesen in die gemeinsame Entscheidungsfindung für die bestmögliche Behandlung einbeziehen zu können.

„Die Gesundheitsfachberufe werden häufig übersehen, sind aber für die Gesundheitsversorgung mehr als wichtig“, findet Gerd Antes, langjähriger Direktor von Cochrane Deutschland und Wegbegleiter des Projekts. „Auf dem Weg zu mehr Evidenzbasierung im Gesundheitssystem haben systematische Reviews deswegen auch für diesen Bereich eine besondere Bedeutung. Dafür sind die hier beschriebenen, mit viel Energie umgesetzten Angebote aus der Physiotherapie eine vorbildliche Pionierarbeit und eine beeindruckende Erfolgsstory.“

Quelle: Wissen was wirkt

Das könnte Sie auch interessieren:

Cochrane-Update 4 2021

Cochrane-Update 3 2021

Cochrane-Update 2 2021