Schmerz ist einerseits eine Schutzfunktion andererseits aber auch ein Alarmsignal unseres Körpers. Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, sind oft verzweifelt. Ihre Angehörigen können sich oft gar nicht vorstellen, was genau in deren Körper passiert.

[jr] Hier kommt der Comic „A Journey to Learn about Pain“ ins Spiel. Er erschien ursprünglich in englischer und portugiesischer Sprache (br) und wurde von Wissenschaftlern entwickelt, um Schmerzen auf eine einfache, anschauliche Art zu erklären. Seit März 2021 ist nun auch die Deutsche Comic-Version erhältlich. Die Nutzung und Verbreitung ist kostenlos.

Der Comic erklärt unter anderem:

  • Wie Schmerz entsteht
  • Warum Schmerzen manchmal nicht weggehen, obwohl nichts Schlimmes im Körper vor sich geht
  • Wie man Kindern mit neuen Denkansätzen helfen kann, besser mit ihrer Situation umzugehen

Die Inhalte des Comics sind sowohl für Angehörige betroffener Patienten als auch für Gesundheitsfachkräfte, beispielsweise Ärzte, Physiotherapeuten und Psychologen, die im Rahmen interdisziplinärer Schmerzprogramme arbeiten, geeignet.

 

Quelle: Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.

 

Das könnte Sie auch interessieren.

Chronische Kreuzschmerzen: Wie effektiv sind Übungen im Wasser mit und ohne hochintensiver Komponente?

Chronische Nackenschmerzen: Ist ein Selbstmanagementprogramm als Ergänzung zur Physiotherapie effektiv

Unspezifische Nackenschmerzen: Sind propriozeptive Übungen effektiv?