News
01. April 2021

Studie zum Bewegungs-, Ess-, und Schlafverhalten sowie Alkoholkonsum während Lockdown 2020

Am Departement Gesundheit der Berner Fachhochschule wurde unter der Leitung von PD Dr. Heiner Baur (Forschung Physiotherapie), während dem Lockdown 2020, eine Umfrage unter Mitarbeitenden und Studierenden zum Bewegungs-, Ess-, und Schlafverhalten sowie Alkoholkonsum durchgeführt.

Lesezeit: ca. 1 Minute
FotoDuets / shutterstock.com

[jr] An der Umfrage nahmen 821 Personen (Studierende und Mitarbeitende) aus den Fachbereichen Ernährung und Diätetik, Hebammen, Pflege, Physiotherapie, Verwaltung und Dienstleistung teil. Es zeigte sich, dass die Personen aus der Physiotherapie während des Lockdowns am meisten körperlich aktiv waren. Personen aus der Disziplin Ernährung und Diätetik dagegen verfolgten, im Vergleich zu den anderen Disziplinen, eher Richtlinien einer mediterranen Ernährung und ernährten sich demnach vorteilhafter.

Implementierung von Gesundheitsförderungsinterventionen

Es  zeigt sich somit, dass professionsspezifische Aspekte vom jeweiligen Klientel am Besten umgesetzt werden und ein allgemein positives  Gesundheitsverhalten nicht per se unter Studierenden oder Mitarbeitenden  der Gesundheitsprofessionen angenommen werden kann. Die Ergebnisse dienen der Implementierung von gruppenspezifischen Gesundheitsförderungsinterventionen an Universitäten und Hochschulen unter Pandemiebedingungen.

Ein Interview mit dem Studienleiter PD Dr. Heiner Baur und dem Initiator der Studie Dr. Jan Teaymas wird folgen. Im Team waren Dr. Eefje Luijckx  (Physiotherapie), Dr. Karin Haas (Ernährung & Diätetik), PD Dr. Heiner Baur, Dr. Slavko Rogan und Dr. Jan Taeymans (alle Physiotherapie).

Die Studie wurde in das Studienregister des Weltverbandes WCPT aufgenommen und in ClinicalTrial.gov registriert (ClinicalTrials.gov Identifier: NCT04502108), das Studienprotokoll (https://www.researchprotocols.org/2020/12/e25051) und die Studie (https://preprints.jmir.org/preprint/26330) wurden bereits publiziert.

Quelle: Berner Fachhochschule, Originalpublikation

Das könnte Sie auch interessieren:

Berufskrankheit Covid-19: Menschen in sozialen Berufen deutlich häufiger krankgeschrieben

Welche Rolle spielt Manuelle Therapie in der Physiotherapie?

Röntgen- und MRT-Aufnahmen des Knies: Was sie wirklich bedeuten