News
13. Oktober 2021

Während des dualen Studiums die USA erleben!

“Ladies and gentlemen, welcome onboard Flight 4B7 with service from Raleigh, North Carolina to Berlin. We are ready for take-off and are expected to take off in approximately seven minutes time“. Sieben Minuten. Nur noch sieben Minuten in dem Land, welches seit September 2019 zu meiner zweiten Heimat geworden ist. Die Studentin Franziska Förster berichtet hier von ihren Erfahrungen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten
BrAt82 / shutterstock.com

Es ist Januar 2021 und vor knapp 18 Monaten habe ich meine Ausbildung abgeschlossen und bekam mein Abschlusszertifikat der „Ersten Europäischen Schule für Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie“ in Dresden. Neue Länder erforschen, Kulturen entdecken und mich mit Menschen auf der ganzen Welt auszutauschen war mir schon immer wichtig. Als ich dann durch meine Schule von der gemeinnützigen Organisation zur Förderung des kulturellen Austausches und der Weiterbildung von sozialen Fachkräften in den USA und Australien (Apex Social) erfuhr, wusste ich: Das ist die Chance, eine meiner größten Interessen mit meinem zukünftigen Beruf zu kombinieren. Zudem erfuhr ich, dass ich mein berufsbegleitendes Studium in den USA weiterführen kann und es als Hauptpraktikum in Deutschland anerkannt wird.

In meiner Freizeit reiste ich viel und schrieb meine Uniprüfungen am deutschen Honorarkonsulat in Charlotte. Ich lernte das Leben einer Militärfamilie kennen, verbesserte mein Englisch, verbrachte viele Stunden mit neuen Freunden am Strand und erkundete Nationalparks. Aber ich konnte mich vor allem auch als Physiotherapeutin weiterentwickeln, indem ich auf ehrenamtlicher Basis Stunden in der interdisziplinären pädiatrischen Praxis des mir zugeteilten Kindes mit speziellen Bedürfnissen absolvierte. Ich durfte aktiv an allen Therapieeinheiten mitwirken und mich intensiv mit dem Krankheitsbild der Lissenzephalie und Zerebralparese auseinandersetzen. So konnte ich einen guten Therapieplan für dieses Kind erstellen.

Apex Social

Nach zwölf Monaten USA kann ich sagen: Das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens! Diese Zeit hat mich als Mensch geprägt, ich konnte mich weiterentwickeln und es hat mir gezeigt, was im Leben wirklich wichtig ist. Ich weiß jetzt, was ich wirklich möchte. Ich konnte meiner Gastfamilie helfen und besonders meinen Schützling in seiner Entwicklung unterstützen. Schlussendlich konnte ich Freunde fürs Leben gewinnen und einige der wunderschönsten Plätze auf der Erde mit eigenen Augen sehen. Ich blicke zurück auf ein ganzes Jahr gefüllt mit viel Lebenserfahrung, persönlicher Entwicklung, Spaß sowie vielen neuen Chancen, Erfahrungen und Erlebnissen.

Ein letztes Mal schaue ich aus dem Fenster hinüber zur Besucherplattform. Viele Menschen, aus der Ferne so klein wie Punkte, warten darauf, dass das Flugzeug seinen Weg zur Rollbahn antritt und sich danach auf den langen Weg nach Europa macht. Sechs von diesen kleinen Punkten kenne ich ganz genau und darf sie stolz meine zweite Familie nennen – “Cabin Crew: Prepare for take-off”.

Erfahre mehr über Apex Social

Wer mehr über dieses Jahr in North Carolina erfahren möchte, kann Franziska Förster auch direkt erreichen: franziska.foerster@apex-social.org

Das könnte dich noch interessieren

apex INSPIRE: 2. Globaler Interdisziplinärer Kongress 2021 und Fachmesse

Ist die Ausbildung für heilmittelerbringende Berufe noch zeitgemäß?

Auslandssemester in den USA