News
11. November 2021

Cochrane Protokoll zum Krafttraining nach Schlaganfall publiziert

Absolventin des Master-Studiengangs Neurorehabilitation der SRH Hochschule für Gesundheit veröffentlicht Cochrane Protokoll zum Krafttraining nach Schlaganfall.

Lesezeit: ca. 2 Minuten
DisobeyArt / shutterstock.com

Jährlich erleiden rund 270.000 Menschen allein in Deutschland einen Schlaganfall. Bei einem solchen kommt es zu einer “schlagartig“ einsetzenden Durchblutungsstörung des Gehirns. Betroffene leiden unter den Folgen oft noch viele Jahre – es schränkt sie in ihrem Alltag ein und begleitet sie ein Leben lang. Umso wichtiger sind innovative Therapieansätze, um Patientinnen und Patienten möglichst schnell eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wieder zu ermöglichen. Daher erhält die gerade die Forschung auf diesem hoch komplexen Feld einen entscheidenden Stellenwert. “Noch nie war die neurologische Rehabilitation so bedeutsam und so erfolgreich wie heute”, so der internationale Forscher und Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Neurorehabilitation an der SRH Hochschule für Gesundheit, Prof. Dr. Jan Mehrholz.

Susann Högg ist Absolventin des Studiengangs und Mitarbeiterin in diesem. Gemeinsam mit Prof. Dr. Bernhardt Elsner, Professor für Therapiewissenschaften an der Gesundheitshochschule der SRH und Prof. Dr. habil. Jan Mehrholz sowie Kolleginnen und Kollegen aus dem Vereinigten Königreich hat sie ein Cochrane Protokoll zum Krafttraining nach Schlaganfall publiziert.

Die Publikation mit dem Titel „Resistive strength training for arm rehabilitation after stroke“ erfolgt in der Cochrane-Datenbank für systematische Übersichten – Cochrane Database of Systematic Reviews (CDSR). Die CDSR ist die führende Zeitschrift und Datenbank für systematische Reviews im Gesundheitswesen und besteht aus einem weltweiten, unabhängigen Netzwerk von Forscherinnen und Forschern, Fachleuten, Patientinnen und Patienten, Freiwilligen und am Thema Gesundheit interessierten Menschen.

Sie liegt weltweit auf Platz 11 der 169 Zeitschriften in der Kategorie Medizin, Allgemeinmedizin & Innere Medizin. Der Journal-Impact-Faktor beträgt 9,871.

„Dass eine Absolventin in einer solch renommierten Zeitschrift publiziert, macht uns sehr stolz. Wir gratulieren Susann Högg zu diesem großartigen Erfolg von Herzen“, freut sich Prof. Dr. habil. Claudia Luck-Sikorski, Präsidentin der SRH Hochschule für Gesundheit.

Quelle: SRH Hochschule für Gesundheit,

Das könnte dich auch interessieren:

Schlaganfall: deutlicher Rückgang der Krankenhausfälle während Pandemie hat Folgen

Schlaganfallbetroffene zu mehr Aktivität ermuntern

Hirnschlag bei Schwindelpatienten zuverlässig bestimmen