Anzeige · News
10. November 2022

Steuertipps zum Jahresende: Daran sollten Physiotherapeuten denken

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu und wieder stehen Weihnachten und der Jahreswechsel vor der Tür. Doch noch ist keine Zeit zum Durchatmen, denn in den letzten beiden Monaten des Jahres steht einiges auf dem Plan. Unsere 10 Steuertipps sollen Ihnen dabei helfen, alle wichtigen Termine und Fristen im Blick zu haben und das Maximale an Steuereinsparungen herauszuholen

Lesezeit: ca. 1 Minute
ETL Service GmbH

Auch wenn uns in diesem Jahr der Herbst mit seinen warmen Sonnenstrahlen und den malerisch bunten Blättern lange Zeit verwöhnt hat. Spätestens seit der Umstellung auf die Winterzeit ist jedem klar: Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu und wieder stehen Weihnachten und der Jahreswechsel vor der Tür. Doch noch ist keine Zeit zum Durchatmen, denn in den letzten beiden Monaten des Jahres steht einiges auf dem Plan.

Unsere 10 Steuertipps sollen Ihnen dabei helfen, nichts aus dem Blick zu verlieren und das Maximale an Steuereinsparungen herauszuholen.

Unternehmer haben beispielsweise jetzt die Möglichkeit, durch die geschickte Wahl diverser Abschreibungsmöglichkeiten ihren Praxisgewinn und somit auch ihre betriebliche Steuerlast zu minimieren. Da Physiotherapeuten in der Regel umsatzsteuerfreie Leistungen erbringen, können sie meist die umsatzsteuerliche Kleinunternehmerregelung beanspruchen. Doch dafür müssen bestimmte Umsatzgrenzen eingehalten werden, die Sie in den letzten beiden Monaten im Blick haben sollten. Das Jahresende ist aber auch ein guter Zeitpunkt, um sich bei den Mitarbeitern zu bedanken. Auch hier gibt es viele Möglichkeiten Gutes zu tun, aber ebenso viele Fallen, in die man dabei tappen kann. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese vermeiden. Unsere Tipps sollen aber auch sicherstellen, dass Sie während des Vorweihnachtstrubels alle wichtigen Termine im Blick haben und Fristen nicht versäumen.

Ihre ETL ADVISION-Steuerberater unterstützen Sie gern!