News
01. Dezember 2022

Erfolgreiche Erstausgabe der therapie MÜNCHEN

Nach drei Tagen ging am 30. November 2022 die erste therapie MÜNCHEN – eine Veranstaltung der Leipziger Messe – erfolgreich zu Ende. Auf dem neuen Branchentreff für Therapie und medizinische Rehabilitation zeigten 110 Aussteller den 3.200 Fachbesuchern ihre Produktneuheiten, Trends und Dienstleistungen rund um den therapeutischen Berufsalltag der Heilmittelerbringer. Auch das begleitende Kongressprogramm erfreute sich großer Beliebtheit. Umrahmt wurden die Ausstellungsbereiche durch das umfangreiche Angebot der Weltleitmesse für Sport, ISPO Munich.

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Quelle: Leipziger Messe GmbH / Jörg Singer

„Es ist uns ausgezeichnet gelungen, das erfolgreiche Konzept der therapie LEIPZIG im süddeutschen Raum anzusiedeln. Mit der bewährten Mischung aus innovativer Fachmesse und hochkarätigem Kongressprogramm hat die therapie MÜNCHEN einen sehr guten Start hingelegt. Dieser Erfolg trägt maßgeblich zur Weiterentwicklung unserer vier therapie-Messen in Deutschland bei“, bilanziert der Geschäftsführer der Leipziger Messe, Martin Buhl-Wagner.

„Das positive Feedback auf Aussteller- und Besucherseite hat uns darin bestätigt, dass die Branche auf eine Plattform wie die therapie MÜNCHEN gewartet hat“, ergänzt Birgit Mücklich, Projektdirektorin der therapie MÜNCHEN. „Die deutschen und österreichischen Besucher zeigten sich begeistert von der Qualität der Fachmesse, während unsere Aussteller die Fachkenntnis der Besucher schätzten. Eine Bereicherung war für uns zudem die Parallelität zur ISPO Munich, aus der sich auch zukünftig weitere Chancen der Zusammenarbeit ergeben werden.“

Die ISPO Munich ist die weltweit größte Fachmesse und Inspirationsquelle für die globale Sport-Community, auf der das gesamte Angebot an Sportschuhen, Sportmode und Sportartikeln präsentiert wird. Interessierte Fachbesucher der Leitmesse nutzten die therapie MÜNCHEN, um sich branchenübergreifend zu informieren und inspirieren zu lassen.

Große Zufriedenheit mit der Veranstaltung

Das Echo von Besuchern und Ausstellern zur therapie MÜNCHEN war durchweg positiv. In der offiziellen Befragung des unabhängigen Marktforschungsunternehmens Gelszus Messe-Marktforschung (GMM) hoben 89 Prozent der Aussteller das hohe Maß an fachlicher Kompetenz seitens des besuchenden Publikums hervor. Mehr als 70 Prozent aller Fachbesucher sind demnach in ihren Unternehmen und Praxen in wichtige Beratungs- und Beschaffungsentscheidungen eingebunden.

Bei den Besuchern punktete die neue Branchenplattform mit der Kombination aus dargestellter Produktvielfalt und spezialisiertem Weiterbildungsangebot. 93 Prozent der Fachbesucher gaben an, die kommende Ausgabe der therapie MÜNCHEN besuchen zu wollen und 97 Prozent empfehlen die Veranstaltung weiter. Großen Anklang fanden auch die über 70 begleitenden Seminare und Workshops im Kongress- und Messeprogramm. Die Besucher schätzten die wissenschaftlichen Vorträge und Symposien zum fachlichen Wissensaustausch und zur zertifizierten Fortbildung, die ihnen fundierte Einblicke in neue, evidenzbasierte Therapieverfahren verschafften.

Bühne für berufspolitische Themen

Auf reges Interesse stieß die gemeinsame Podiumsdiskussion von Physio Austria und PHYSIO-DEUTSCHLAND am zweiten Messeabend. Unter der Prämisse, voneinander zu lernen, thematisierten die Berufsverbände unter anderem das Standing der Physiotherapie im jeweiligen Gesundheitssystem, tauschten Erfahrungen in Bezug auf die Akademisierung aus und stellten Zukunftsprognosen für die Physiotherapie auf. „Auf ein Veranstaltungskonzept wie das der therapie MÜNCHEN haben wir lange gewartet“, resümiert Stefan Moritz, Geschäftsführer von Physio Austria. „Unsere Podiumsdiskussion und die Messebeteiligung ermöglichten uns, in den Austausch mit Therapeuten aus Österreich und Deutschland zu treten und neue Kontakte zu knüpfen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Veranstaltung.“

Auch der Verband für Physiotherapie (VPT) e.V. beteiligte sich mit berufspolitischen Themen an der therapie MÜNCHEN und sprach gezielt den therapeutischen Nachwuchs an. Durch ein interdisziplinär ausgerichtetes Symposium bereicherte der VPT den Kongress zudem mit neuesten Erkenntnissen in der Behandlung von Long COVID-Betroffenen.

Die therapie MÜNCHEN findet 2024 erneut statt. Die nächste Veranstaltung im therapie-Kalender ist die therapie LEIPZIG vom 4. bis 6. Mai 2023.