Pädiatrie: Neuropädiatrie

Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt Januar 2022

Zerebralparese: Welche Effekte hat ein zwölfwöchiges Aquatraining?

In diese Studie wurden 18 Kinder mit Zerebralparese eingeschlossen. Den Schweregrad der Erkrankung klassifizierten die Forschenden anhand des Gross Motor Function Classification System mit I, II und III. Die ersten zwölf Wochen dienten als Kontrollperiode, die nächsten zwölf Wochen als experimentelle Phase.

News
01. Dezember 2021

Spinale Muskelatrophie: Charité-Studie bestätigt Wirksamkeit der Gentherapie

Kinder mit Spinaler Muskelatrophie (SMA) haben einen Gendefekt, durch den ihre Muskeln an Kraft verlieren. Unbehandelt führt die Erbkrankheit meist frühzeitig zum Tod. Durch einen seit Kurzem zugelassenen Ansatz der Gentherapie lässt sich die Funktion der Muskeln weitgehend erhalten, die Datenlage zu Wirksamkeit und Sicherheit der Behandlung war jedoch begrenzt.

Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt November 2021

Hemiplegische Zerebralparese: Hat ein multimodales Übungsprogramm positive Effekte auf Muskelkraft und Haltung?

Für diese Studie wurden 57 Kinder mit spastischer hemiplegischer Zerebralparese zufällig in drei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe führte plyometrische Übungen durch (n = 19), die zweite Gruppe nahm an einem Gleichgewichtstraining teil (n = 19) und die dritte Gruppe absolvierte eine Kombination der beiden Interventionen (n = 19).

News
09. November 2021

Stressbewältigung bei Jugendlichen: Sport hilft

Jugendliche sind weniger zufrieden mit ihrem Leben, wenn sie gestresst sind. Körperliche Aktivität kann dem entgegenwirken, indem sie hilft, Stress abzubauen. Dabei spielt die intrinsische Motivation eine entscheidende Rolle, wie Forschende der Universität Basel herausgefunden haben.

Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt September 2021

Frühgeborene: Kann frühzeitige Reha die kurzfristige Prognose verbessern?

In dieser Studie wurden Frühgeborene mit einem Gestationsalter unter 32 Wochen oder einem Geburtsgewicht von weniger als 1.500 Gramm entweder auf die Interventions- (IG) oder die Kontrollgruppe (KG) verteilt. Alle Neugeborenen erhielten die leitlinienorientierte Versorgung.

Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt August 2021

ADHS: Welchen Einfluss haben Übungsinterventionen auf die exekutiven Funktionen?

Bei einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) handelt es sich um eine neurologische Entwicklungsstörung, die in der Regel in der Kindheit diagnostiziert wird. Die Prävalenz weltweit liegt bei rund fünf Prozent, sieben Prozent der Betroffenen sind Kinder und Jugendliche.

Forschung & Evidenz: Evidenz-Update
pt Juni 2021

Bilaterale spastische Zerebralparese: Ist Virtual Reality Gaming effektiv?

In dieser Studie untersuchten die Forscher die Effekte von Virtual Reality Gaming und Physiotherapie auf Gleichgewicht, Grobmotorik und Alltagsfunktion bei Kindern mit bilateraler spastischer Zerebralparese. 38 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren mit GMFCS-Level II-III und Manual Ability Classification System Level I-III nahmen an der Studie teil.